Wenn das Schicksal zuschlägt…

Als mich mein Bruder mich letzten Monat anrief, dass er endlich einen neuen Job gefunden hat, der voll und ganz seiner Interessenlage entsprach, freute ich mich natürlich ungemein für ihn. Er hatte lange genug irgendwelche Arbeiten angenommen, nur um irgendwie über die Runden zu kommen.

Vor Jahren war er ein richtig guter IT-Spezialist, den die Trennung von seiner Familie dann völlig aus der Bahn geworfen hatte. In der Folge hatte er dann auch seinen gut dotierten Arbeitsplatz verloren und tat sich sehr schwer, wieder auf die Beine zu kommen. Aber wie so oft im Leben bringt dann eine neue Liebe wieder unverhofft Schwung und unerwartete Wendungen. Bei ihm war es eine alte Schulfreundin, der er auf einem Klassentreffen wieder begegnet war. Die beiden hatten sofort wieder einen guten Draht zueinander, der sich in der Folgezeit weiter vertiefte. Irgendwie hatte das Schicksal jedoch beschlossen, die beiden vollends aufeinander loszulassen und bei einem Wochenendausflug wurden sie dann plötzlich von ihren unterdrückten, wahren Emotionen überrollt.
Schnell war ihnen danach klar, das passte, das passte richtig. Ich freute mich zu sehen, wie mein Bruder wieder aufblühte und zu alter Stärke zurückfand.

Nur mit einem adäquaten Arbeitsplatz wollte es lange nicht klappen. Durch die Kontakte der neuen Frau an seiner Seite kam es nun auch zu einem beruflichen Happy End. Er konnte in einer Agentur für Onlinemarkting anfangen, die mittels der Adservertechnologie Werbeflächen im Internet vermarket und den Kunden zeitnahe Auswertungen ihrer Werbekampagnen liefert. Dadurch haben diese dann auch schnell die Möglichkeit nachzusteuern, wenn die Werbung nicht wie gewünscht greift. Da ist er in der Programmierabteilung voll in seinem Element und ich freue mich unglaublich, dass ihm gelungen ist, nochmal durchzustarten, obwohl er zwischenzeitlich schon selbst nicht mehr an sich geglaubt hatte.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bei meinem Google+ Profil geht es weiter